Partnervermittlung psychisch kranke menschen

„Nachdem ich mit den Singles ausgiebig über ihre Wünsche gesprochen habe, mache ich mich auf die Suche nach einem passenden Partner“, sagt Thomas Pridöhl, der Leiter der 1988 vom Psychologen Bernd Zemella gegründeten Partnervermittlung.Sind beide Seiten mit einem Kennenlernen einverstanden, steht einem Date nichts mehr im Wege.Langjährige Beziehungen hatte sie trotzdem schon, in denen sie immer offen mit ihrem Handicap umgegangen war.

Partnervermittlung psychisch kranke menschen

Inzwischen gibt es deutschlandweit rund 50 Ableger, Tendenz steigend.Heute treffen sich die beiden zwei bis drei Mal pro Woche, der Sonntag ist fest für Ausflüge eingeplant. Stadtpalais bielefeld single party „Wir fahren in den Hafen, gehen spazieren oder kegeln“, erzählt Maike.Stattdessen antwortete sie: „Lieber tagsüber auf einen Kaffee.“ Zwei Tage später strahlten sie mit der Sonne um die Wette, als sie sich an Hamburgs Tanzenden Türmen trafen, um in das Bistro im Erdgeschoss einzukehren. Bis Lutz sie in Richtung Fahrstuhl schob: „Die Dachterrasse der Bar im 24. Lass uns doch einfach ebenerdig ein Eis essen gehen… Aber sobald der Raum um sie herum schrumpft, kommt die Panik.Aus ihrer Therapie weiß sie, dass sie sich nicht gut von anderen Menschen abgrenzen kann und daher ihre Angst rührt, sinnbildlich eingeengt zu werden.

Partnervermittlung psychisch kranke menschen

Lutz wusste es schon nach dem ersten Date – es hatte sich so ergeben. Das nächste Mal würde er einfach die Treppen zum 24. Das wäre eine Lösung und auch noch gut für die Fitness.„Das Schlimmste, was man tun kann, ist, seine Krankheit verstecken zu wollen“, schreibt eine 45-jährige Frau in diesem Thread im Elite Partner-Forum.Menschenansammlungen bedeuten für sie Panikattacken statt Partystimmung.Rausrücken wollte sie damit aber zu diesem Zeitpunkt noch nicht. “ „Dann müsste ich dir leider zeigen, was Schnappatmung ist. Oft vergisst sie jedoch, dass sie überhaupt da ist.[…] Dieses krampfhafte ‚Normal-sein-Wollen’ zerrt zusätzlich an den Nerven und verleitet zum Lügen, zu Ausflüchten usw.“ Doch der richtige Zeitpunkt, Klartext zu sprechen, hängt auch von der Art der Krankheit ab. Das würde ich erst sagen, wenn sich eine ernsthafte Beziehung anbahnt, das dauert in der Regel mehrere Wochen.

Eine 28-jährige Betroffene schreibt: „Dass ich Depressionen habe, würde ich in der Date-Phase niemals sagen. Ich finde aber, wenn man eine schwere psychische Erkrankung hat, sollte man das doch früher ansprechen.

Die Partnervermittlungen gehören häufig zu regionalen Sozialträgern – in Hamburg ist es die Evangelische Stiftung Alsterdorf – und werden durch Spenden finanziert.

Für die Menschen mit Behinderung ist das Angebot kostenlos.

Jeder dritte Deutsche erkrankt laut Robert-Koch-Institut im Laufe seines Lebens an einem psychischen Leiden.

Gar nicht so ungewöhnlich also, dass auch bei der Online-Partnersuche gefährdete, akut betroffene und gesunde Singles aufeinander treffen.

Add comment

Your e-mail will not be published. required fields are marked *